ball-0037.gif von 123gif.de

Die nächsten Spiele:

 

endlich ....

Die aktuellen Spielpläne für die Saison sind auf den Seiten der jeweiligen Mannschaft verlinkt ;-)

Chronik

Chronik Frauenabteilung

 

Nachdem im Januar 1998 die erste Mädchenmannschaft des Vereins zum Spielbetrieb angemeldet wurde, gelang bereits 2002 der Aufstieg in die U17-Niederrheinliga. Um die gut ausgebildeten Spielerinnen des ältesten Jahrgangs auch langfristig an den Verein binden zu können, wurde der Wunsch nach einer Frauenabteilung immer größer.

 

So gelang es 2004 gleich zwei Frauenmannschaften in der Kreisliga starten zu lassen, indem eine Lösung im Sinne des Bocholter Frauenfußballs gefunden wurde. Aus neun Spielerinnen der erfolgreichen U17 Niederrheinligamannschaft, den Leistungsträgerinnen von Olympia Bocholt und der kompletten Mannschaft der DJK Lowick, die bis dato in der Landesliga spielte, wurden bei Borussia zwei erfolgreiche Mannschaften geformt.

 

Stefan Tünte, der zuvor die Lowicker Frauen trainierte und die U17-Mädchen bei Borussia betreute, fungierte nun in Zusammenarbeit mit Betreuer Harald Krupp als Trainer der ersten Frauenmannschaft. Winfried Schenk, bisheriger Co-Trainer Tüntes übernahm den Trainerposten der zweiten Mannschaft. Resüme der ersten Saison: Die Erste steigt mit 182:8 Toren und ohne Punktverlust in die Landesliga auf, die Zweite erkämpft sich den zweiten Tabellenplatz.

 

Das absolute Highlight der noch jungen Frauenabteilung folgte in der nächsten Saison 2005/2006. Die zweite Frauenmannschaft stieg in die Landesliga auf, die Erste sicherte sich bereits am vorletzten Spieltag die Meisterschaft und somit auch den erneuten Aufstieg. Abgerundet wurde die Saison durch das Freundschaftsspiel gegen den Bundesligisten SG Essen-Schönebeck, bei dem das junge Borussen-Team zur Verwunderung aller kurzzeitig einen 1:1 Gleichstand halten konnte. Auch wenn unsere Gäste aus Essen mehr als deutlich mit 12:1 Toren siegten, war dieses Spiel für alle Beteiligten ein riesen Erlebnis. Wann sieht man schon mal eine Weltklassespielerin wie Linda Bresonik, die ein Jahr später mit der Nationalmannschaft den WM-Titel holte, auf unserem "Rasen 1" in der Hardt?

 

In der Saison 2006/2007 schafften wir es erstmalig das Niederrheinpokalfinale zu erreichen und mussten uns im Finale mit 0:4 Toren gegen FSC Mönchengladbach (damals Regionalliga) geschlagen geben. Im Jahr darauf lautete es im Niederrheinpokal gegen die Gladbacherinnen erneut 4:0 - Jedoch für die Borussia aus Bocholt! Darauf folgte das Lokalderby gegen den SV Brünen, in dem wir mit einem 2:1 vom Platz gehen konnten und ein packendes Halbfinale gegen den Regionalligisten GSV Moers, welches wir in letzter Minute für uns entscheiden konnten. Erneut hieß es also "Finale, oh, oho!" und wir traten zum zweiten Mal im Endspiel des Verbandspokals (ARAG-Pokal) an. Unterstützung gab es von den im Fanbus mitgereisten Bocholtern, die den Weg nach Moers gerne auf sich nahmen und für die entsprechende Stimmung sorgten. In 120 Minuten gelang es weder unserem Gegener Borussia Mönchengladbach noch uns, ein Tor zu erzielen, so dass es dann in das Alles entscheidende Elfmeterschießen ging, in dem wir mit 4:3 als Sieger vom Platz gehen konnten. Was bisher nur den Herren vom 1.FC Bocholt und FC Olympia Bocholt schafften, machten wir an diesem Tag perfekt: Wir zogen in die Hauptrunde des DFB-Pokals ein und spielten am 31. August 2008 vor heimischem Publikum gegen den Zweitligisten Lokomotive Leipzig. Rund 700 Zuschauer fieberten mit, doch die Sensation blieb leider aus, so dass der Bundesligist souverän 8:0 gewann. Dieses Spiel war zugleich der erste Einasatz von Christian Stanik, der das Traineramt von Stefan Tünte übernahm, der nach vier Jahren als Frauentrainer eine neue Herausforderung im Jugendbereich suchte und seither die U17-Niederrheinligamannschaft trainiert.

 

Die Saison 2008/2009 konnte die erste Frauenmannschaft mit dem dritten Tabellenplatz abschließen, die zweite Mannschaft erkämpfte den zehnten Tabellenplatz und wurde in der Saison von Klemens Haakfort trainiert.

Auch bei der ersten Mannschaft gab es ein neues Gesicht: Karsten Söhlke übernahm das Amt von Christian Stanik und kämpfte zusammen mit Co-Trainer Harald Krupp, Torwarttrainerin Yvonne Ueffing und einem jungen Kader um die Plätze im oberen Tabellendrittel der Verbandsliga. Die Saison 2009/2010 beendete die Mannschaft auf dem dritten Tabellenplatz und wiederum, zum dritten Mal in Folge, wurde das Finale im ARAG-Pokal erreicht. Auf heimischer Platzanlage musste man sich erst in der Verlängerung dem Sieger Borussia Mönchengladbach mit 1:2 geschlagen geben.

Die im Januar 2010 zum ersten Mal von Borussia Bocholt ausgetragene Hallen-Stadtmeisterschaft der Frauen konnte die erste Mannschaft für sich entscheiden. Ebenso gwannen die Frauen die, zum 50. Geburtstag von Borussia Bocholt, erstmalig auf dem Feld ausgetragene Stadtmeisterschaft.

Die zweite Mannschaft belegte am Ende der Saison den zwölften Platz und verblieb somit in der Landesliga.

Ein weiteres Highlight zum 50 jährigen Bestehen des Vereins folgte dann am 25. Juli 2010. Ungewohnte Töne drangen aus den Lautsprechern der Platzanlage. Die U21 Natinalmannschaft aus Namibia war zu Gast und somit kam es zum ersten "Länderspiel" in der Geschichte des Vereins. Das Spiel vor toller Kulisse In der Hardt, konnte die Mannschaft von Borussia 3:2 für sich entscheiden.

Die Saison 2010/2011 sollte aber alles bisherige noch überbieten. Auch wenn man in dieser Saison bereits in der ersten Runde des ARAG-Pokals gegen den Vorjahresaufsteiger und jetzigen Regionalligisten Fortuna Dilkrath ausschied, so konnte man sich doch voll und ganz auf die Meisterschaft konzentrieren.

Völlig unerwartet konnte das Team um Trainer Karsten Sühlke, Co-Trainer Harald Krupp und Torwart-Trainerin bereits am 22. Mai 2011, dem drittletzten Spieltag, die Meisterschaft in der Niederrheinliga und der damit verbundenen Aufstieg in die Regionalliga bejubelt und gefeiert werden.

Am 23. Juni 2011 machte die Mannschaft sich auf den Weg nach Berlin um die Deutsche Nationalmannschaft beim Eröffnungsspiel der Fußballweltmeisterschaft, gemeinsam mit 74000 anderen Fans, zu unterstützen ;-)

Am 1. Juli 2011, leider mitten der verdienten Sommerpause der Borussinnen, war dann nochmals die Nationalmannschaft Namibias zu Gast in Bocholt. Diesmal gewann die Mannschaft aus Namibia mit 3:0.       


Impressum | Datenschutz | Sitemap
Haftungsausschluss